Buddy e.V. Logo
Handlungsfeld Schule

KINDER BETEILIGEN UND IHRE MEINUNG BERÜCKSICHTIGEN

Kin­der­rech­te bedeu­ten nicht nur ein Recht auf Bil­dung und das Ler­nen über die eige­nen Rech­te, son­dern auch das För­dern eines „kri­ti­schen Geis­tes“ und von kon­kre­tem Enga­ge­ment. Beson­ders Arti­kel 12 der UN Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on (UNKRK) betont den Aspekt der Betei­li­gung. Er sichert Kin­dern das Recht zu, sich aktiv an der Gestal­tung ihres eige­nen Lebens und des Lebens der Gemein­schaft zu betei­li­gen.

 

VÖLLIG NEUER ANSATZ

Das von EDU­CA­TI­ON Y in Koope­ra­ti­on mit UNICEF ent­wi­ckel­te Pro­gramm rückt jedes Kind als Sub­jekt und Rechts­trä­ger in den Blick­punkt von Schul­ent­wick­lung. Das ist ein völ­lig neu­er Ansatz. Kin­der und Jugend­li­che sind nicht län­ger auf ihre Rol­le als Objek­te von Stoff­ver­mitt­lung redu­ziert. Sie wer­den viel­mehr Mit­ge­stal­ten­de im eige­nen Lern­pro­zess. Das über­zeugt auch NRW Schul­mi­nis­te­rin Syl­via Löhr­mann: „Mit dem bud­dY-Pro­gramm Kin­der­rech­te wird demo­kra­ti­sche Kul­tur bereits im Kin­des­al­ter erfahr­bar gemacht.“

 

ZUM LEHRER*INNEN-PORTAL

ZU DEN AKTU­EL­LEN AUS­SCHREI­BUN­GEN

INHALT UND WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN ZUM BUDDY-TRAINING KINDERRECHTE NRW


Download PDF

Video Kinderrechte an GGS Sonnenstraße

Ein schö­nes Pra­xis­bei­spiel, wie Kin­der­rech­te an der GGS Son­nen­stra­ße gelebt wer­den. Päd­ago­gi­sche Fach­kräf­te, Schul­so­zi­al­ar­bei­te­rin, Eltern und Kin­der haben sich dort auf den Weg gemacht, eine Kin­der­rech­te­schu­le zu wer­den.

KINDERRECHTE IM SCHULPROGRAMM UND SCHULLEBEN

bud­dY-Kin­der­rech­te ist eine Fort­bil­dung für päd­ago­gi­sche Fach­kräf­te an Schu­len. Sie unter­stützt dabei, wie im täg­li­chen Fach­un­ter­richt und in außer­un­ter­richt­li­chen Ange­bo­ten Kin­der­rech­te plat­ziert und in das Bewusst­sein aller am Schul­le­ben Betei­lig­ten gerückt wer­den kön­nen. Lehr­kräf­te ler­nen, Kin­der zu ermu­ti­gen, damit die­se ler­nen, für ihre eige­nen Belan­ge und Rech­te ein­zu­ste­hen.

 

WO WIRD DAS PROGRAMM UMGESETZT?

  • Grund­schu­len in Nord­rhein-West­fa­len, im Rah­men einer Koope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­rung mit dem Minis­te­ri­um für Schu­le und Wei­ter­bil­dung und UNICEF Deutsch­land.
  • Grund­schu­len in Nie­der­sach­sen, im Rah­men einer Koope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­rung mit dem Kul­tus­mi­nis­te­ri­um Nie­der­sach­sen und UNICEF Deutsch­land.

 

INHALT UND ABLAUF BUDDY KINDERRECHTE NIEDERSACHSEN


> mehr dazu

Das buddY-Programm Kinderrechte an der Grundschule Bogenstraße

Das Team der Grund­schu­le Bogen­stra­ße hat Kin­der­rech­te in ihr Schul­pro­gramm geschrie­ben. Par­ti­zi­pa­ti­on erle­ben die Kin­der nicht nur im eigens ein­ge­rich­te­ten Klas­sen­rat oder im Schüler*innenparlament – son­dern in vie­len wei­te­ren Berei­chen ihres Schul­le­bens.

IHRE ANSPRECHPARTNERINNEN

ELISABETH STROETMANN
Landeskoordinatorin „buddY-Programm Kinderrechte an Grundschulen in NRW in Kooperation mit UNICEF Deutschland“
T. 0211 – 30 32 91 – 26
Meike Komatowsky
Bildungsreferentin buddY-Programm
T. 0211 – 30 32 91 – 21