Buddy e.V. Logo
Handlungsfeld Familie

FAMILIE IST ZENTRALER TEIL DES BILDUNGSSYSTEMS

Das familY-Programm versteht Familie als zentralen Teil des Bildungssystems.

familY stärkt die Bildungskompetenzen von Eltern im digital geprägten 21. Jahrhundert. Es unterstützt Eltern von Vorschulkindern bei der guten Begleitung des Übergangs von der Kita in die Grundschule.
Damit schafft es gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bildungsbiografie.

familY ist wissenschaftsbasiert - es basiert auf einer Expertise von Anne Sliwka, Universität Heidelberg.

 

ELTERN MIT KEINEN, WENIGEN ODER SCHLECHTEN BILDUNGSERFAHRUNGEN

Zielgruppe des Programms sind alle Eltern mit Kindern im Vorschulalter – insbesondere aber Eltern, die keine, kaum oder schlechte Erfahrungen mit dem deutschen Bildungssystem gemacht haben.

Durch die Zusammenarbeit mit Kommunen kann familY direkt in kommunal-staatliche Strukturen wirken.

"Die Einschulung war toll. Mein Kind und ich waren sehr aufgeregt. Aber durch die Erfahrungen bei familY war ich auch sehr mutig."

"Die Einschulung war toll. Mein Kind und ich waren sehr aufgeregt. Aber durch die Erfahrungen bei familY war ich auch sehr mutig." Mutter aus Frankfurt Mutter aus Frankfurt

ABLAUF UND INHALT VON FAMILY


Download PDF

ELTERN BILDEN. KINDER STÄRKEN

Pädagogische Fachkräfte aus Kita, Grundschule und Familienbildungszentren werden von EDUCATION Y zu familY-Begleiter*innen ausgebildet (3 Blöcke à je 2 Tage).

Aufgrund ihrer Tätigkeit vor Ort besteht bereits ein Vertrauensverhältnis zu den Eltern. Sie moderieren die bis zu 12 Elterntreffen rund um den Übergang von der Kita in die Grundschule.

Das Angebot ist niedrigschwellig. Die Eltern erfahren Methoden, um Alltags- in Lernsituation zu verwandeln. Sie werden dazu befähigt, das Lernen ihres Kindes zu beobachten, zu verstehen und es aus diesen Erkenntnissen heraus zu fördern.

 

familY Lernreisen: Unterstützung von Eltern in Zeiten von Corona

 

Aktuell ist Vieles anders als sonst: Kinder spüren in Zeiten der Corona-Pandemie mit geschlossenen Kitas und Schulen vielleicht Unsicherheiten, Druck oder Ängste, sie vermissen ihre Freund*innen und Erzieher*innen, sind vielleicht wütend, weil die Dinge nicht so laufen, wie gewohnt.

Gerade in dieser Zeit ist es besonders wichtig, die Kinder aufzufangen, ihnen Geborgenheit und Holt zu geben, ihnen zu zeigen, dass sie geliebt werden und dafür zu sorgen, dass sie sich wohlfühlen.

Man kann Kinder dabei unterstützen, mit der aktuellen Situation gut umzugehen und auch im Alltag besondere Lernanlässe schaffen, bei denen sich Kinder eigenständig beschäftigen - ohne den Anspruch, Erzieher*innen ersetzen oder alles richtig machen zu müssen.

Um Eltern und Erziehungsberechtigte zu unterstützen, hat das familY-Team konkrete Tipps für das Lernen im Alltag zusammengestellt und kleine Lernreisen entwickelt.

Die Lernreisen finden sich hier als Inspiration für Lernen im Alltag.
Viel Vergnügen!

 

 

Neues Add-On: 'familY digital'

In einer digital geprägten Welt stehen Eltern vor neuen Herausforderungen: Wieviel Medienkonsum ist richtig, welche Programme und Apps sind geeignet, welche Rolle spielen Eltern in ihrer Vorbildfunktion beim Medienkonsum ihrer Kinder?

'familY digital' unterstützt Eltern in zwei neu konzipierten Elterntreffen bei diesen Fragen. Die Pilotierung erfolgt ab 2020 in Köln und der Städteregion Aachen.

Einen TV-Beitrag mit Eindrücken aus dem familY-Programm finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=KRdSxWGs6gA

„Die Eltern haben selbst sehr viel Benachteiligung erfahren. Sie haben Angst, dass ihre Kinder auch ausgegrenzt werden.“

„Die Eltern haben selbst sehr viel Benachteiligung erfahren. Sie haben Angst, dass ihre Kinder auch ausgegrenzt werden.“ Saniye Acikel, familY-Begleiterin aus Berlin Saniye Acikel, familY-Begleiterin aus Berlin