Buddy e.V. Logo
Handlungsfeld Familie

FAMILIE IST ZENTRALER TEIL DES BILDUNGSSYSTEMS

Das familY-Programm versteht Familie als zentralen Teil des Bildungssystems. familY stärkt die Bildungskompetenzen von Eltern, um Kindern bessere Bildungschancen zu ermöglichen. Es unterstützt Eltern dabei, kompetente Bildungsbegleiter*innen ihrer Kinder zu werden.

 

ELTERN MIT KEINEN, WENIGEN ODER SCHLECHTEN ERFAHRUNGEN

Zielgruppe des Programms sind alle Eltern mit Kindern im Vorschulalter – insbesondere aber Eltern, die keine, kaum oder schlechte Erfahrungen mit dem deutschen Bildungssystem gemacht haben.

Durch die angestrebte Zusammenarbeit mit Kommunen kann familY direkt in kommunal-staatliche Strukturen wirken: Es beabsichtigt, professionelle Standards zur Kooperation zwischen Kita, Schule und Familie zu setzen.

"Die Einschulung war toll. Mein Kind und ich waren sehr aufgeregt. Aber durch die Erfahrungen bei familY war ich auch sehr mutig."

"Die Einschulung war toll. Mein Kind und ich waren sehr aufgeregt. Aber durch die Erfahrungen bei familY war ich auch sehr mutig." Mutter aus Frankfurt Mutter aus Frankfurt

ABLAUF UND INHALT VON FAMILY


Download PDF

ELTERN BILDEN. KINDER STÄRKEN

Pädagogische Fachkräfte aus Kita, Grundschule, Familienbildungszentren und Jugendhilfe werden über einen Zeitraum von zehn Monaten (6 Tage in 3 Blöcken à 2 Tagen) von EDUCATION Y theoretisch und praktisch zu familY-Begleiter*innen ausgebildet.

Aufgrund ihrer Tätigkeit vor Ort kennen sie die Eltern und können auf einem bestehenden Vertrauensverhältnis aufbauen. Sie moderieren die 12 Elterntreffen rund um den Übergang von der Kita in die Grundschule.

 

Das Angebot ist niedrigschwellig und bei Bedarf gegebenenfalls zweisprachig angelegt. Die Eltern erfahren Methoden, um Alltags- in Lernsituation zu verwandeln. Sie werden dazu befähigt, das Lernen ihres Kindes zu beobachten, zu verstehen und es aus diesen Erkenntnissen heraus zu fördern.

Einen TV-Beitrag mit Eindrücken aus dem familY-Programm finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=KRdSxWGs6gA

„Die Eltern haben selbst sehr viel Benachteiligung erfahren. Sie haben Angst, dass ihre Kinder auch ausgegrenzt werden.“

„Die Eltern haben selbst sehr viel Benachteiligung erfahren. Sie haben Angst, dass ihre Kinder auch ausgegrenzt werden.“ Saniye Acikel, familY-Begleiterin aus Berlin Saniye Acikel, familY-Begleiterin aus Berlin