Lan­des­wei­te Aus­schrei­bung: Bis 31. Mai 2017 kön­nen sich Grund­schu­len aus Hes­sen für ein bud­dY-Pro­gramm-Trai­ning anmel­den. Es rich­tet sich gezielt an Lehr- und päd­ago­gi­sche Fach­kräf­te und qua­li­fi­ziert sie für die Umset­zung des bud­dY-Pro­gramms an ihrer Schu­le. Mit bud­dY för­dern die Fach­kräf­te gezielt den Erwerb sozia­ler Hand­lungs­kom­pe­ten­zen auf der Grund­la­ge von „Peer­group-Edu­ca­ti­on“ bei ihren Schü­le­rin­nen und Schülern.

Wie das Trai­ning kon­kret auf­ge­baut ist und wel­che Grund­vor­aus­set­zun­gen für die Durch­füh­rung des Pro­gramms gege­ben sein müs­sen, dar­über infor­miert das bud­dY-Pro­gramm­team ab März auf sei­ner Infor­ma­ti­ons­tour durch Hes­sen: Weil­burg (7.3.), Ful­da (9.3.), Frank­furt (20.3.), Hep­pen­heim (22.3.) Aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen fin­den Sie hier.

Das bud­dY-Pro­gramm wird in Hes­sen auf Basis einer Koope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­rung zwi­schen dem Hes­si­schen Kul­tus­mi­nis­te­ri­um und EDU­CA­TI­ON Y durch­ge­führt und durch das Pro­jekt Gewalt­prä­ven­ti­on und Demo­kra­tie­ler­nen beglei­tet und beraten.

Ansprech­part­ne­rin­nen sind Mei­ke Koma­tow­ski, Bil­dungs­re­fe­ren­tin bud­dY-Pro­gramm: meike.komatowsky@education‑y.de

Ange­la Win­der­lich, Lan­des­ko­or­di­na­to­rin für das bud­dY-Pro­gramm in Hes­sen: angela.​winderlich@​kultus.​hessen.​de