Das bud­dY-Pro­gramm Kin­der­rech­te wird aus­ge­wei­tet

NRW-Schul­mi­nis­te­rin Yvon­ne Gebau­er: „Kin­der­rech­te sind die Basis des gemein­sa­men Ler­nens und Mit­ein­an­ders in den Schu­len.“

  • Erfolg­rei­ches bud­dY-Pro­gramm Kin­der­rech­te wird um fünf Jah­re ver­län­gert und aus­ge­wei­tet.
  • Neben Grund­schu­len kön­nen jetzt auch wei­ter­füh­ren­de Schu­len teil­neh­men.
  • Pro­gramm ist Koope­ra­ti­on zwi­schen Minis­te­ri­um für Schu­le und Bil­dung NRW, UNICEF Deutsch­land, der Lan­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bil­dung Nord­rhein-West­fa­len und der Bil­dungs­or­ga­ni­sa­ti­on EDU­CA­TI­ON Y.
  • För­de­rung durch das Minis­te­ri­um für Schu­le und Bil­dung NRW, UNICEF Deutsch­land, die NRW-Lan­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bil­dung, die NRW​.BANK und die Voda­fone Stif­tung Deutsch­land. Wei­te­re Unter­stüt­zer wer­den gesucht.

Sie dis­ku­tier­ten, mit Bezug auf aus­ge­wähl­te Kin­der­rech­te, wie sie mit Streit oder Krän­kun­gen auf dem Pau­sen­hof umge­hen oder erzähl­ten, wes­halb es wich­tig ist, neue Kin­der zum Spie­len ein­zu­la­den. Gespro­chen wur­de aber auch über die Ach­tung der Pri­vat­sphä­re und über das Recht, sei­ne Mei­nung im schu­li­schen All­tag zu sagen.

„Am 2015 gestar­te­ten bud­dY-Lan­des­pro­gramm Kin­der­rech­te NRW haben inzwi­schen mehr als 100 Grund­schu­len teil­ge­nom­men. Kin­der­rech­te sind die Basis des gemein­sa­men Ler­nens und Mit­ein­an­ders in den Schu­len. Eine Viel­zahl von unter­schied­li­chen Par­ti­zi­pa­ti­ons­for­men ermög­licht den Schü­le­rin­nen und Schü­lern Erfah­rungs­räu­me, Ide­en für die Gestal­tung des Unter­richts, des Schul­all­tags oder zu Lösun­gen von Kon­flik­ten zu ent­wi­ckeln und umzu­set­zen. Es freut mich daher sehr, dass wir die­ses Pro­jekt fort­füh­ren kön­nen“, erklär­te Schul­mi­nis­te­rin Yvon­ne Gebau­er.

„Kin­der­rech­te gehö­ren in den Unter­richt, auf den Pau­sen­hof, ins Leh­rer­zim­mer – kurz sie müs­sen Teil des täg­li­chen Lebens und Erle­bens von Kin­dern aber auch von Erwach­se­nen sein! Die Schu­le ist einer der wich­tigs­ten Orte, um Kin­der- und Men­schen­rech­te bekannt zu machen und ein­zu­üben. Das Pro­gramm stärkt Kin­der dar­in, ein welt­of­fe­nes und soli­da­ri­sches Schul­le­ben zu gestal­ten.  Es ist ein tol­les Signal, dass die­ses erfolg­rei­che Pro­gramm für wei­te­re fünf Jah­re fort­ge­führt wird“, sag­te Anne Lüt­kes, Mit­glied des Vor­stands von UNICEF Deutsch­land.

„Der Ansatz unse­rer Orga­ni­sa­ti­on ist es, die Kin­der in den Mit­tel­punkt zu stel­len. In einer Schu­le, die vom Kind aus gedacht wird, sind Kin­der­rech­te abso­lut selbst­ver­ständ­lich. Wir dan­ken der Unfall­kas­se NRW, der NRW​.BANK und der Voda­fone Stif­tung, die das Pro­gramm bereits seit 2015 finan­zi­ell unter­stüt­zen“, sag­te Roman Rüdi­ger Geschäfts­füh­ren­der Vor­stand von EDU­CA­TI­ON Y. „Wir begrü­ßen auch die Lan­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bil­dung als neu­en Koope­ra­ti­ons­part­ner. Und: Es braucht wei­te­re För­de­rer, die hel­fen, die­ses Pro­gramm in mög­lichst vie­le Schu­len zu brin­gen.“

Was es braucht, um Kin­der­rech­te­schu­le zu wer­den, steht hier: kin​der​rech​te​schu​len​-nrw​.de

Anmel­dun­gen und Interessent*innen mel­den sich hier: elisabeth.​stroetmann@​education-​y.​de, Tele­fon: 0211 30 32 91 26

Star­ke Enga­ge­ment-Part­ner für Kin­der­rech­te

Das bud­dY-Pro­gramm Kin­der­rech­te hat enga­gier­te Part­ner gefun­den: „Die För­de­rung jun­ger Men­schen ist ein Invest­ment in die Zukunft unse­res Bun­des­lan­des“, sag­te Eck­hard Forst, Vor­sit­zen­der des Vor­stands der NRW​.BANK. „Wir unter­stüt­zen das bud­dY-Lan­des­pro­gramm Kin­der­rech­te, weil Kin­der bereits früh­zei­tig ler­nen, für sich und ihre Mit­schü­ler Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men und damit ihr eige­nes Sozi­al­ver­hal­ten, ihre Lern­er­fol­ge und ihre Zukunft zu len­ken.“

Auch Inger Paus, Vor­sit­zen­de der Geschäfts­füh­rung der Voda­fone Stif­tung, ist über­zeugt: „Kin­der­rech­te stär­ken Kin­der dar­in, reflek­tier­te, selbst­wirk­sa­me und akti­ve Gestal­ter unse­rer digi­ta­len Welt zu wer­den.“

„Demo­kra­tie ist nicht nur eine Staats­form, son­dern auch eine Hal­tung, die erlernt wer­den muss. Kin­der früh­zei­tig in ihren Rech­ten und in ihrer Selbst­wirk­sam­keit zu schu­len, ist die Grund­la­ge für eine funk­tio­nie­ren­de Demo­kra­tie“, so Maria Sprin­gen­berg-Eich, Lei­te­rin der Lan­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bil­dung Nord­rhein-West­fa­len.