Über ein­hun­dert rote Luft­bal­lons stie­gen ges­tern in den Düs­sel­dor­fer Him­mel. Anlass war das 10-jäh­ri­ge Jubi­lä­um des bud­dY-Pro­gramms an der Schu­le. Schul­lei­te­rin Anne Küp­pers dank­te den Bud­dYs: „Macht bit­te wei­ter so!“, lob­te sie die enga­gier­ten Schüler*innen. bud­dY-Pro­gramm­lei­te­rin Anja Throm über­reich­te die bud­dY-Pla­ket­te und ehr­te alle Betei­lig­ten – Schüler*innen, Lehr­kräf­te, Eltern, För­der­ver­ein –  für ihr Enga­ge­ment.

 

Die Bud­dYs beein­druck­ten durch zahl­rei­che Pro­jek­te, in denen sie Ver­ant­wor­tung für sich und ande­re über­neh­men. Als Haus­auf­ga­ben-Bud­dYs, Schul­bi­blio­theks-Bud­dYs, Media­to­ren, Tuto­ren und  Paten gestal­ten sie das Schul­le­ben mit. Das Beson­de­re: Das sozia­le Ler­nen ist inzwi­schen sogar Unter­richts­fach für die Fünft- bis Acht­kläss­ler.

 

1997 star­te­te die Carl-Benz-Real­schu­le als 500s­te Schu­le in ein bud­dY-Pro­gramm­trai­ning. Seit­her haben über 1.500 Schu­len ein sol­ches Trai­ning absol­viert.